Startseite Wetter
Österreich-Wetter am Montag, 22.01.
Erotik-Wetter
Tagesprognosen
Heute
22.01.
Morgen
23.01.
Übermorgen
24.01.
Do
25.01.
Fr
26.01.
Sa
27.01.
So
28.01.
Mo
29.01.
Di
30.01.
Am Montag dominieren meist die Wolken und im Westen regnet und schneit es verbreitet. Im Laufe der zweiten Tageshälfte breitet sich der Schneefall allmählich auch auf die Osthälfte des Landes aus. Die Schneefallgrenze liegt hier in tiefen Lagen, im Westen steigt sie bei lebhaft auffrischendem Westwind hingegen allmählich gegen 1400 m an. Die Sonne zeigt sich am ehesten in den südlichen Landesteilen und zunächst noch ab und zu im Osten. Die Höchstwerte liegen zwischen -3 Grad im Waldviertel und +8 Grad im Rheintal. Der Dienstag beginnt dicht bewölkt und an der Alpennordseite sowie im Nordosten fällt anfangs noch etwas Regen oder Schnee. Die Schneefallgrenze liegt von Ost nach West zwischen tiefen Lagen und 900 m. Am Nachmittag gehen im östlichen Bergland letzte Schauer nieder, sonst lockern die Wolken etwas auf. Vom Montafon über das Tiroler Oberland bis nach Oberkärnten zeigt sich zeitweise die Sonne. Bei lebhaftem West- bis Nordwestwind liegen die Höchstwerte zwischen 2 und 8 Grad, am mildesten im Südosten. Am Mittwoch stellt sich im Westen und Süden des Landes nach Auflösung lokaler Nebelfelder überwiegend sonniges Wetter ein. Im Norden und Osten halten sich zunächst noch kompakte Wolken, bis auf ein paar Tropfen im Bergland bleibt es aber trocken und auch hier setzt sich im Laufe des Tages immer öfter die Sonne durch. Am längsten trüb bleibt es im Weinviertel. Bei schwachem bis mäßigem Wind aus Südwest bis Südost werden 2 bis 11 Grad erreicht mit den höchsten Werten im Rheintal und in Salzburg. Am Donnerstag gerät der Alpenraum allmählich unter dem Einfluss einer föhnigen Südwestströmung. Während der Tag in den Niederungen oft mit Hochnebel startet, ist es in den Nordalpen und im Südosten von Beginn an sonnig. Länger, teils auch ganztags trüb bleibt es im Nordosten und im Mürztal. Im Tagesverlauf ziehen im Westen ausgedehnte, hochliegende Wolken durch, es bleibt aber trocken. Der Wind weht zunehmend lebhaft aus südlichen Richtungen, die Temperaturen erreichen je nach Nebel und Föhn 0 bis +12 Grad. Der Freitag bringt im Süden und Westen zunehmend kompakte Wolken und im Tagesverlauf setzt in Vorarlberg sowie in Osttirol und Oberkärnten allmählich Regen ein. Die Schneefallgrenze sinkt von 1000 gegen 600 m ab. Von Innsbruck und Villach ostwärts bleibt es dagegen voraussichtlich noch trocken und vor allem in den östlichen Nordalpen und im Südosten scheint oft die Sonne. Im Nordosten hält sich dagegen zäher Hochnebel. Der Wind weht mäßig, in der Südsteiermark auch lebhaft aus Südwest. Dazu gibt es 1 bis 12 Grad.        
Die wärmsten Orte
Gaißau
8,1°C
Höchst
7,2°C
Klaus
7,1°C
Die kältesten Orte
Hohentauern
-4,7°C
Kirchschlag
-4,1°C
Ottenschlag
-4,1°C
Zuletzt angesehene Orte
Keine Orte gefunden